2020

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und deshalb habe ich mich dazu entschieden, über das Jahr 2020 und Covid-19 in meinem vierten Blogpost zu schreiben. Ich habe darüber geschrieben, wie mein Leben sich mit Covid-19 verändert hat und wie ich auf das Jahr, indem die Pandemie in der Schweiz eintraf, zurückblicke.

Viel Spass beim Lesen 🙂

Das Jahr 2020 war, glaub ich kann man sagen, für keinen einfach. Es war eine absolute Achterbahn, denn das Virus Covid-19 tauchte in unserem Alltag auf. Plötzlich war da etwas, vor dem viele Angst hatten, andere daran erkrankt sind oder sogar starben.

Das Coronavirus ist ein Virus, den wir 2020 in der Schweiz kennenlernen durften oder mussten. 

Ich sehe den Corona Virus als ein Fluch aber auch gleichzeitig als Segen. Er hat uns Menschen so viel gezeigt und gelehrt.  Covid-19 hat uns gezeigt, was wirklich wichtig ist im Leben und dass wir in einem enormen Überfluss leben. 

Covid-19 hat mir gelehrt, wie wichtig es ist, Zeit für die Familie und sich selbst bewusst zu nehmen und es noch mehr zu schätzen, in welchem Luxus wir hier in der Schweiz leben dürfen, er hat mir gezeigt, dass es nicht selbstverständlich ist, ein politisches System zu haben, welches funktioniert. 

Er hat mir gelehrt, dass ich das Leben weniger selbstverständlich nehmen und jede Sekunde davon geniessen sollte, denn die Freiheit, die wir in der Schweiz erleben dürfen, ist ganz und gar nicht selbstverständlich.

Wir Menschen verbringen schon Jahre damit, unsere Natur zu zerstören. Wir fliegen bedenkenlos mit Flugzeugen, besitzen zum Teil mehrere Autos und achten nur darauf, dass es für uns passt und nicht, was für einen Schaden wir mit unseren Lebensstil anrichten.

Es hat mein Denken grösstenteils auf das Leben umgeworfen. Ich fing an einen Spaziergang im Wald bewusst zu geniessen oder die Zeit mit den Liebsten mehr zu schätzen anstatt es als selbstverständlich zu sehen.

Aber auch wenn Covid-19 in meinen Augen Positives gebracht hat, hat er Negatives mit sich gebracht.

Die Sterbensraten sind hoch und die Ansteckungszahlen noch viel höher. 

Das Coronavirus hat uns gezwungen, unser Leben simpler und zum Teil auch nur innerhalb unserer vier Wänden zu leben, dies brachte leider einen grossen Nachteil, denn die Wirtschaft litt extrem darunter. 

Es gibt zahlreiche Bürger, die ihre Existenz verloren haben oder während dem Lockdown um ihre Existenz bangen mussten. 

Im Grossen und Ganzen kann ich sagen, dass das Virus für mich Positives und Negatives gebracht hat.

  • Covid-19 hat unser Leben auf den Kopf gestellt und uns gezeigt, was wirklich wichtig im Leben ist.
  • Er hat unser Denken zum grössten Teil komplett oder auch nur teilweise verändert.
  • Jedoch hat das Virus uns auch Menschen genommen sowie die Existenz von Vielen.

In dem Link finden Sie ein Video welches ich sehr interessant find und meiner Meinung nach regt es sehr stark zum Denken an:

https://youtu.be/JlANkbpUKPs

(In dem Blogeintrag spreche ich oft in der „wir“ form, natürlich ist dies nicht auf jeden bezogen.)

Veröffentlicht von almaenu

In meinem Blog findest du verschiedene Einträge, über persönliche Erlebnisse sowie Meinungen und Gedanken von mir. Mein Blog ist sehr vielfältig und umfasst somit viele Themen und es ist für jeden etwas dabei! Viel Spass beim durchlesen:)

2 Kommentare zu „2020

  1. Ja, ich glaube auch, wir müssen uns an den positiven Dingen orientieren, sonst zieht uns die Stimmung mit. Negatives findet seinen Weg leider sehr einfach zu uns, Positives müssen wir uns aktiv selbst formulieren.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
<span>%d</span> Bloggern gefällt das: